Die drei Fragen des Lebens

Welchen Weg gehst Du? Florence Zumbihl Jan 23, 2022

Die drei Fragen des Lebens

Liebe Leserin, lieber Leser,

Kennst Du die drei Fragen des Lebens? Sobald wir uns zu hinterfragen beginnen, tauchen ganz viele Fragen auf, die uns auf unserem Weg begleiten. Je nach Deinem Entwicklungsstand verändern sich die Fragen. Anfänglich sind sie vielleicht zaghaft und je mehr Du Deinem Herzen und Deiner Intuition folgst, umso tiefer können die Fragen gehen.

Anlässlich meiner Weiterbildung in Psychologie, Kommunikation und Gesprächsführung habe ich eine Buchzusammenfassung genau zu diesem Thema verfasst. Ich gehöre zu den Menschen, die immer tiefer und tiefer tauchen um nach Antworten suchen. Dies, um mich selbst weiterzuentwickeln und auch meiner Berufung folgend, meinen Klientinnen und Klienten, meinen Schülerinnen und Schülern auf ihrem Weg zu helfen, ihre wahre Berufung zu finden und zu leben.

Dies bedingt, dass Du Dich mit Deinem eigenen Eisberg auseinandersetzt. Das Eisbergmodell nach Freud kannst Du Dir so vorstellen, dass der sichtbare Teil des Eisberges 10 – 20% sind, dies ist, was wir gegen Aussen zeigen und sagen – verbal und nonverbal. Unterhalb der Wasseroberfläche liegen die restlichen 80 – 90% im unsichtbaren Teil, es ist unser Unterbewusstsein. Diese Aufteilung ist ganz normal und menschlich. Der Grund dafür ist, dass Du Deine Privatsphäre schützt – also alles im normalen Bereich. Oder liegt es im unbewussten und sogar verdrängten tiefsten Teil des Eisberges? Es können auch Erlebnisse und Teile Deiner Vergangenheit sein, an die Du Dich gar nicht mehr erinnerst.

Wenn es um Deinen Eisberg geht - Ich stehe Dir zur Seite - Florence Zumbihl

 

Für meine Buchzusammenfassung habe ich das Buch „Die drei Fragen des Lebens“ von Don Miguel Ruiz ausgewählt. Und eines kann ich Dir jetzt schon sagen, um Missverständnisse zu vermeiden… Die Antworten stehen nicht in dem Buch, sondern es ist ein Weg, den man geht um in das eigene Selbst abzutauchen.

Es gilt, das Unterbewusste, das Unsichtbare und Unbewusste anzugehen und an die Oberfläche des Eisberges zu bringen. Es braucht von unserer Seite her auch ganz viel Mut, diesen Schritt zu gehen.

Der Autor beschreibt eine zufällige Begegnung zwischen einem alten Mann, der Hilfe braucht und einem Jüngling, der ihm begegnet und ihm Hilfe zuteil werden lässt. Der alte Mann möchte den Jüngling als Dank bezahlen, findet jedoch in seinen Taschen keine Münzen. Der Jüngling möchte keinen Lohn dafür und ist sich gleichzeitig darüber im Klaren, dass der alte Mann ihm als Dank etwas schenken möchte. Der alte Mann teilt seine Weisheit mit ihm, indem er ihm die drei Fragen des Lebens stellt, die er sich auf seinem Lebensweg stellen darf.

Wer bin ich? Du wirst wissen, wer Du bist, wenn Du erkennst, wer Du nicht bist.
Was ist wirklich? Du wirst wissen, was wirklich ist, wenn Du akzeptierst, was nicht wirklich ist.
Was ist Liebe? Du wirst wissen, was Liebe ist, wenn Du erkennst, was Liebe nicht ist.

Mit dieser Geschichte und diesen drei Fragen lädt uns der Autor ein, aktiv über unser eigenes Leben nachzudenken. Er möchte uns anregen, Innenschau zu betreiben und die Wahrheit zu erkennen, wie wir mit uns selbst umgehen.

In einem Teil der Einleitung bringt der Autor die Liebe als Beispiel. Er zeigt auf, wie Vielen von uns regelrecht indoktriniert wird, dass die Liebe an Bedingungen geknüpft ist. Durch dieses manipulative Verhalten entstehen bei uns Glaubenssätze, die es aufzulösen gilt. Seine Worte:

«Ich werde dich lieben, wenn du tust, was ich will.
Ich werde dich lieben, wenn du mir beistehst, was auch geschehe.
Ich werde dich lieben, wenn du diese Sache machst oder an jene Sache glaubst,
Wenn du mich verwirrst … oder mir widersprichst … oder mich verlässt, werde ich dich nicht mehr lieben.
(Don Miguel Ruiz, Seite 19 «Die drei Fragen des Lebens»)

Je nachdem, wie viel Liebe wir im Elternhaus erfahren haben, sind wir abhängiger von den Bedingungen der Liebe und den im Unbewussten angehäuften, versteckten Glaubenssätzen. Der Autor zeigt in seinem Buch auf, dass wir damit konditioniert werden und alles tun müssen, damit das Ich geliebt wird. Insbesondere, wenn sich ein Mensch nicht als liebenswert fühlt oder in jungen Jahren keine elterliche Liebe erfahren hat. Wenn wir das tun, was andere wollen, bekommen wir eine Belohnung. Der Mensch wird erwachsen, reift heran, übernimmt die Muster seiner Eltern und gibt sie dann an seine Nachkommen weiter.

Bist Du bereit, tiefer mit mir einzutauchen? Lass es mich wissen und ich werde gerne weitere Teile meiner Buchzusammenfassung mit Dir teilen.

Gerne bin ich bereit, Dich auf dem Weg Deiner persönlichen Entfaltung zu unterstützen.

Ich grüsse Dich von Herzen und ich bin für Dich da, wenn Du mich brauchst. Als Deine Begleiterin und Dein Seelencoach mit meinen Gaben wie Intuition, Hellsicht, Empathie und meinem Sein. Es ist JETZT Zeit dafür, dass Du Dich entfaltest und einen neuen Weg einschlägst. Sitzungen sind persönlich in meiner Praxis oder per Zoom möglich. Ich freue mich auf Dich.

Verbunden in Liebe
Florence

Zertifikat Psychologie

 

 

 

 

VonFlorence Zumbihl

Ganzheitliche Therapeutin für Babies, Kinder & Erwachsene

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: